Die Auswahl an Kryptowährungen nimmt stetig zu und für die Anleger ist es mittlerweile sehr unübersichtlich. Aufgrund des sehr großen Hypes, der um die Coins entstanden ist, soll nun ein unabhängiges Rating von Weiss Rating aus den USA für Klarheit bei einigen Währungen sorgen.

Martin D. Weiss, PhD. “We’re proud to be the first to bring that benefit to investors — to help them cut through the hype and identify the few truly solid cryptocurrencies. Our ratings are based on hard data and objective analysis. But they’re bound to create controversy, including some grades that may come as a surprise to some people.”

Zu bewertende Coins

Darunter sind nach Aussagen von Martin Weiss, die Währungen Bitcoin, Ethereum, Ripple Coin, Bitcoin Cash, Cardano, NEM, Litecoin, Stellar, EOS, IOTA, Dash, NEO, TRON, Monero und Bitcoin Gold dabei, die ein Rating erhalten.

Disrd basiert dabei auf einer Analyse, tausender Datenpunkte auf der Technologie hinter den Coins, sowie Handelsmustern. Das Vorgehen stellt ein Novum in der ganzen Branche dar und könnte dazu führen, dass mehr institutionelle Investoren in den Markt drängen.

Inwiefern das Rating einen Markteinfluss hat, bleibt abzuwarten. Der Schritt für mehr Transparenz durch einer unabhängigen Prüfungsstelle ist jedoch aus meiner Sicht zu begrüßen.

Weiss Rating ist nicht zu den großen Agenturen wie S&P oder Moody`s zu zählen. Seit 1971 sind von diesem Unternehmen rund 55.000 Unternehmen oder Investments gerated worden und erhält dabei, nach eigenen Aussagen, keinerlei Vergütung von diesen.

Die Orginalmeldung gibt es hier.

Die Ergebnisse

Das Ratingmodell von der Agentur Weiss basiert auf vier verschiedenen, von der Agentur selbst erstellten, Indizes:

Risko-Index: Hier werden relative und absolute Preisschwankungen einbezogen sowie die Häufigkeit von extremen Ausschlägen.

Belohnungs-Index: Dieser Index wird aus verschiedenen Indizes zusammengesetzt, die die Renditen im Vergleich zu gleitenden Durchschnitten und absoluten Renditen im Vergleich zu einer Benchmark messen.

Technologie Index: Eine Zusammenstellung und Bewertung von Informationen aus öffentlich verfügbaren White Papers, öffentlichen Diskussionsforen oder Ankündigungen und dem Open-Source-Code zur Bewertung der jeweiligen, den Kryptowährungen zugrundeliegenden Protokolle. Weiterhin werden der Grad der Anonymität, Governance-Fähigkeiten, die Fähigkeit oder Flexibilität den Code zu verbessern, Energieeffizienz und Skalierungslösungen bewertet.

Fundamental Index: Hier werden die Transaktionsgeschwindigkeit und Marktdurchdringung, Netzwerksicherheit, Dezentralisierung der Blockproduktion, Netzwerkkapazität, Entwicklerbeteiligung, öffentliche Akzeptanz und andere Schlüsselfaktoren bewertet.

Das Rating im Detail:

Das Ratingsystem basiert auf sechs verschiedenen Noten von A – F. Dabei steht A für Exzellent und F für durchgefallen oder Abzocke. Es gibt Abstufungen zwischen plus und minus zwischen jeder einzelnen Note, wobei jede jeweils das obere oder das untere Drittel repräsentiert. (z.B. C+)

Im Gegensatz zu anderen Ratings steht B bei Weiss für „gut“ und C für „fair“

Weiss rät sich hauptsächlich auf A, B oder sogar B- Coins zu konzentrieren. Jedoch sollten Anleger nicht bei einem C erschrecken. Laut Weiss kann C als “hold” gesehen werden.

Das Rating soll aber nicht suggerieren, dass es so etwas wie „sichere“ Kryptowährungen gibt, nur weil es ein A oder B Rating erhalten hat. Als Investor solltest du dich immer darauf vorbereiten, dass es zu extremen Kursausschlägen kommen kann. Zudem gibt es ein undefiniertes regulatorisches Risiko, häufige Marktunregelmäßigkeiten und Mängel in den Exchanges.

Weiterhin sagt Weiss, dass es bei den Bewertungskriterien der Kryptowährungen schneller als bei anderen Investments zu Änderungen kommen kann.

Das Rating Modell

Das Weiss Cryptocurrency Ratings-Modell basiert auf fünf grundlegenden Schichten:

Schicht 1: Aktuelle Daten zu den Technologien, der Leistung und den Handelstrends jeder Währung.

Schicht 2: Formeln, die die Daten in vergleichbare Ergebnisse umwandeln.

Schicht 3: Es werden Subindizes erstellt, die die Kennzahlen aggregieren, um Schlüsselfaktoren und Merkmale zu messen, die für den potenziellen Erfolg oder Misserfolg von Investitionen in jeder Kryptowährung als kritisch betrachtet werden.

Schicht 4: Aggregation der Indizes in vier Schlüsselindizes, von denen jeder eine separate Buchstabenklasse verdient.

Schicht 5: Aggregation zu einer Note.

Das Rating der einzelnen Coins
Bitcoin (Rating: C+)
  • Ausgezeichnete Noten für die Sicherheit und die Akzeptanz
  • Negativ sind jedoch die Netzengpässe aufgefallen, die zu Verzögerungen und höheren Transaktionskosten führen.
  • Ebenso sind keine unmittelbaren Mechanismen vorhanden, um den Softwarecode sofort zu aktualisieren.
Ethereum (Rating: B)
  • Profitiert gegenüber Bitcoin von einer leichter zu aktualisierenden Technologie
  • Bessere Geschiwndigkeit, trotz einiger Engpässe
Novacoin (Rating: D) SaluS (Rating: D)
  • sind vorallem in der technologischen Innovation schwach.
Steem (Rating: B-):
  • weißt eine gute Stärke in allen Schlüsselfaktoren aus.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kategorien: Investiere!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: